stillvoll nachhaltig
Reisen -

Campig Must-Haves: 10 Dinge für die Campingküche

Es gibt einfach Dinge, auf die ich während unserer Camping Touren nicht mehr missen möchte. Heute verrate ich dir meine 10 Camping Must-Haves für die Campingküche, die man wirklich auch benutzt. Praktisch, umweltfreundlich und damit passend zum Thema nachhaltiges Reisen.

1. 18 in 1: Alleskönner-Seife von Dr. Bronner

Die Ökologische Flüssigseife von Dr. Bronner's ist unsere top Naturseife für unterwegs. Wir lieben sie tatsächlich beide, denn sie hat unheimlich viele Einsatzmöglichkeiten. Wir waschen damit zum Beispiel den Körper, die Haare, das Geschirr, die Wäsche. Man kann auch die Zähne mit der Seife putzen, das habe ich persönlich allerdings noch nicht getestet. Für mich definitiv ein Must-Have für jede Reise!

2. Primus Gaskocher

Ein Hoch auf diesen Gaskocher ! Oh mein Gott, ich liebe ihn! Ob mein heißgeliebter Kaffee am Morgen, einen Toast für Zwischendurch oder ein warmes Essen am Abend - Der Kocher kann alles und kommt immer mit. Er ist fester Bestandteil unserer Carla und kommt auch auf Tagesausflügen zum Einsatz. Wir haben den Kocher damals in Berchtesgaden in einem Outdoor-Laden gekauft. Klaus, wir danken dir heute noch bei jeder Nutzung für diese tolle Beratung! Preis-Leistung top top top!

3. Primus Kochtopf

Anfangs haben wir mit einem Topfset von Oma und Opa gekocht. Das war ok und vollkommen ausreichend, aber dennoch wollten wir schnell ein Update. Das Besondere an dem Primus Kochtopf: Er erhitzt sich unglaublich schnell und verbraucht daher beim Kochen viel weniger Gas. Durch die Lamellen findet ein schneller Wärmeaustausch statt, ohne dass viel Wärme nach Außen verloren geht. Wer also Gas und Geld sparen und das Wasser schnell zum Kochen bringen möchte, macht mit diesen Töpfen nichts falsch!

4. Faltbarer Windschutz

Sollte es trotzdem mal etwas windiger sein, verwenden wir auch mal einen Windschutz, der den Gaskocher zusätzlich schützt. Ein Faltbarer Windschutz eignet sich da besonders, da er klein, handlich und gut zu lagern ist.

5. Thermokanne

Ebenfalls ein Must-Have der Campingküche ist für mich eine Thermokanne. Es ist wesentlich praktischer einmal etwas mehr Kaffee, Tee oder Suppe zu kochen, als z.B. bei einer Wanderung den Kocher wieder rausholen zu müssen, nur weil man nochmal Lust auf eine zweite Tasse Kaffee hat. Auch für den Abend ist es super gemütlich, heißen Tee über mehrere Stunden trinken zu können.

6. Wiederverwendbare Wasserflasche

Eine widerverwendbare Wasserflasche ist für mich unverzichtbar. Ich fülle mein Wasser immer in eine Isolierflasche, damit ich unterwegs ausreichend Flüssigkeit habe. Es gibt so viele Möglichkeiten, sich die Flasche wieder mit frischem Wasser auffüllen zu lassen. Sollte man in Ländern reisen, in denen man das Leitungswasser nicht trinken kann, ist es ebenso sinnvoll, sie dabei zu haben. In Supermärkten kann man große Wasserkanister kaufen, die sich aber absolut nicht für eine Tagestour eignen. Einfach umfüllen und los geht's!

7. Lunchbox oder Brotdose

In unserer Carla findet man mindestens drei Brotdosen, um z.B. übrig gebliebenes Essen aufzubewahren. So kann man das Essen ganz einfach am nächsten Tag oder auf einer Tour genießen. Eine Edelstahl Lunchbox eignet sich super, da sie keine Gerüche annimmt. Außerdem finde ich diese Box sehr praktischm weil sie dreilagig ist.

8. Faltbare Waschschüssel

Auf Campingplätzen habe ich schon oft beobachtet, dass die meisten eine feste Waschwanne zum Geschirrwaschen verwenden. Für unseren Bus wäre das super unpraktisch, da diese ordentlich Platz wegnimmt. Wir verwenden daher eine Faltbare Waschschüssel. Diese lässt sich ganz einfach verstauen.

9. Nachhaltiger Spülschwamm

Woran viele beim Waschen auf nachhaltigen Outdoorreisen nicht denken, ist die Verwendung eines ökologischen Spülschwammes. Die handelsüblichen Schwämme bestehen aus Plastik und verlieren bei jedem Waschgang Mikroplastikfasern. Wir verwenden daher einen Öko-Schwamm: Ökologischer Spülschwamm. Er enthält den höchstmöglichen Anteil an regenerativen, biologisch abbaubaren Rohstoffen und ist somit zum Waschen in der Natur geeigneter.Die Schwammseite besteht aus 100% Cellulose, die Scheuerseite aus 60% Sisal und 40% Recycling PET.

10. Wiederverwendbare Einkaufsbeutel

Last but not least, Wiederverwendbare Einkaufsbeutel. Eigentlich sind wiederverwendbare Einkaufsbeutel in der Öko-Szene mittlerweile Standart, aber man kann nicht oft genug sagen wie praktisch die Teile einfach sind. Ich nehme Obst und Gemüse zum Großteil auch einfach lose in meinem Jutebeutel mit, es gibt aber Essen, das verpackt praktischer zu transportieren ist (z.B. kleine Tomaten, Pilze oder Nüsse). Den Kauf solcher Beutel habe ich bisher nicht bereut. Auch zu Brot-/ Brötchenkaufen eignen sie sich perfekt. Und ich finde, sie sehen im Bus auch irgendwie stylisch aus :)

(In diesem Beitrag wurden Partnerlinks von Amazon verwendet. Es wird unbeauftragte und unbezahlte Werbung für verschiedene Produkte publiziert. Durch das Amazon Partnerprogramm erhalte ich Provisionen.)

Newsletter

Du möchtest immer auf dem aktuellsten Stand bleiben?