stillvoll nachhaltig
Reisen -

Wangerooge - Ferien auf der Nordseeinsel #1

Sommer, Sonne, Strand und Meer. Auf Wangerooge ist der Sommer nicht einmal notwendig, um sich pudelwohl und erholt zu fühlen. Die ostfriesische Insel ist das autofreie Urlaubsparadies in der Nordsee. Egal zu welcher Jahreszeit, Wangerooge geht immer!

2015 fing alles an. Ohne groß darüber nachzudenken, verschickte ich meine Bewerbung für ein 3 monatiges Praktikum auf die Insel. Schwubbs, keine drei Tage später bekam ich den Anruf und wurde angenommen. Ich wusste nicht viel von der Insel, hatte sie ehrlich gesagt zuvor nicht einmal namentlich im Kopf, aber dennoch ging ich das Abenteuer an und zog für 13 Wochen nach Ostfriesland mitten auf die Nordsee. 

Nun haben wir 2017 und ich war bereits zum 5. Mal und insgesamt für 27 Wochen auf dieser wundervollen Insel. Sie hat es mir voll und ganz angetan! Meine Zeit im Praktikum war unglaublich und unvergesslich, ich hatte die besten Kollegen, eine tolle Arbeitsstelle im Nationalpark-Haus Wangerooge und einen der schönsten Arbeitsplätze, den man haben kann - die Natur! 

Im April 2016 schrieb ich meine Bachelorarbeit zum Thema Naturschutz und Natürlichkeit im Nationalpark Wattenmeer auf Wangerooge, seit dem Sommer 2016 arbeite ich in den Semesterferien beim Inselbäcker und genieße Wangerooge total! Ob als Familie, als Päarchen, Freunde oder alleine, Wangerooge bietet für jeden etwas. Allein am traumhaften Strand kann man sich jeden Tag von morgens bis abends aufhalten. Zwischendurch geht man in der Einkaufsstraße schlendern, bummelt durch die Geschäfte, isst eine Kleinigkeit in den Restaurants oder genießt den Blick auf das Wasser von der Promenade aus. 

Ich habe so viel über das Leben und das Arbeiten auf der Insel zu berichten, dass sich die Erinnerungen nicht in einem Blogbeitrag zusammenfassen lassen. #1 soll also das erste und einzige Kapitel sein, welches ich Wangerooge widme.

Die Urlaubsstimmung erreicht einen spätestens, wenn man in Harlesiel am Hafen steht und auf die Fähre wartet. Gutgelaunte Touristen und manchmal auch unzählige Schulklassen warten auf das Schiff, um nach der 45-minütigen Überfahrt den Westanleger Wangerooge zu erreichen. Von hier aus geht es abenteuerlich weiter - mit der Inselbahn! Sie bringt einen zum Bahnhof und damit in das Örtchen der Insel. Unterkünfte gibt es von Low Budget bis High Class - ich muss allerdings von vorn herein sagen, dass Wangerooge kein Schnäppchenurlaub wird. Neben zahlreichen Pensionen und einigen Hotels eignen sich Ferienhäuser oder Appartements recht gut, da man immer die Gelegenheit hat, selbst zu kochen. Für einen längeren Aufenthalt rate ich jedem dazu.

Solltet ihr viel Gepäck dabei haben, kann es mit Elektroautos zur Unterkunft transportiert werden (Gepäckdienst Wangerooge). Als erstes werdet ihr wahrscheinlich die Zedeliusstr. entlanglaufen. Sie ist die Einkaufs- und Hauptstraße der Insel. Neben dem Trubel auf der Promenade und am Strand, spielt sich hier alles ab.

Geschäfte, die ihr auf der Zedeliusstraße auf jeden Fall besuchen solltet

Bäckerei und Konditorei Bolte

Das beste Brot weit uns breit & eine große Auswahl, auch an Brötchen und Süßwaren. Besonders kann ich den Apfelberliner empfehlen - eine Kalorienbombe, die sich lohnt. Kleiner Tipp: Um die Warteschlange morgens zu umgehen, können Brötchentüten vorbestellt & morgens einfach abgeholt werden.

Brotway

Die kleine Reggae-Bar mit Charme. Hier kann man gemütlich einige Abende verbringen. Sicher ist, dass der Spaß und gute Stimmung nicht zu kurz kommen werden, denn der Besitzer ist nicht nur herzlich und unendlich freundlich, nein er ist auch witzig und verbreitet immer gute Laune!

Pizzaria Venezia

Solltet ihr mal Essen außer Haus bestellen wollen, dann findet ihr hier auf jeden Fall etwas vom Italiener. Lasst euch nicht von der Internetseite und ihren fliegenden Pizzen und Eistüten abschrecken, das Essen ist top und für eine Insel wie Wangerooge auch preislich gut.

Inselbuchhandlung Wangerooge

Die kleine Buchhandlung ist liebevoll und mit Charme eingerichtet. Hier bekommst du nicht nur neue Urlaubslektüren. Der Laden verkauft süße Deko- und Gebrauchsartikel, die sich bestens als Erinnerungsstücke oder Mitbringsel eignen.

Café Pudding 

Tolle Desserts mit bester Aussicht auf den Strand. Hier müsst ihr etwas tiefer in die Tasche greifen, aber ein Besuch lohnt sich trotzdem. Übrigens: der Name entstammt der Redewendung "Ich geh' mal um den Pudding", was so viel heißt wie "Ich geh' frische Luft schnappen und lauf um den Block". Auf Wangerooge geht man stattdessen gerne einmal die Straße nordwärts, spaziert um das Café, genießt die Aussicht und geht dann wieder heimwärts.

Oben angekommen, habt ihr einen schönen Blick auf den alten Leuchtturm. Weiter geht es aber erstmal an den Strand, denn Aktivitäten und Geheimtipps verrate ich euch in #2. An der Nordsee herrscht ein wundervolles eigenes Klima. Die Luft ist klar und frisch, das Salzwasser ist zu riechen. Perfekt für Wellness und Asthmatiker, Leute mit Neurodermitis oder Lungenerkrankungen. Die Nordsee beruhigt und entspannt. Der Sand ist weich und weiß und mit den schönen Dünen ist die Urlaubsstimmung perfekt.

Wer im Strandkorb entspannen möchte, sollte schnell sein und rechtzeitig vorbestellen! Egal ob mit oder ohne Korb, am Strand kann man seine Zeit wunderbar genießen. Neigt sich der Tag dann dem Ende zu und man möchte noch nicht nach Hause, empfehle ich den Aufenthalt auf der Promenade! 

Wangerooges Promenade Richtung Westen

Diggers Strandbar 

Du liebst Sonnenuntergänge und möchtest dabei ein leckeres Getränk schlürfen? Dann ab ins Diggers. Hier ist die Stimmung locker, das Betreten der kleinen Strandbar lohnt sich allein schon, um die individuelle und über Jahre zusammengesammelte Deko zu begutachten. Die Cocktails sind großartig, besonders kann ich den Dark'n Stormy empfehlen! Wer Schokolade mag, sollte sich auf jeden Fall die Schokoladen-Nougatbombe bestellen!

Restaurant Friesenjung 

Happy Hour? Nichts da! Cocktails gibt es hier den ganzen Tag für nur 4,90€! Das Friesenjung ist ein Selbstbenienungsrestaurant, sehr groß und für den einen oder anderen etwas laut. Es gehört dennoch einfach dazu. Die meisten schwärmen von den Burgern und Pommes, ich liebe liebe liebe das große Buffet zum Brunchen für unschlagbare 11,50€ inkl. Getränke!

Erlebnisbad-Oase Wangerooge

Hier kannst du nicht nur schwimmen, plantschen und im Whirlpool entspannen. Wellness- und Sportangebote gibt es hier jeden Tag und der Trainer Marc ist ein beliebter Insulaner, der die Sporteinheiten zum begehrten Programmpunkt auf Wooge zaubert.

Ein Spaziergang am Strand runde den ersten Tag perfekt ab. Das nächste Mal geht es die Promenade entlang in Richtung Osten, dem wohl schönsten Teil Wangerooges! Freut euch auf mehr Kapitel über den Osten, den Westen und das Watt. Bis dahin ein schönes Wochenende!

(Angela Schmidt 2017)

Newsletter

Du möchtest immer auf dem aktuellsten Stand bleiben?