stillvoll nachhaltig
Rezepte -

Spaghetti in Salbeibutter

Auf meine Kräuterspirale im Garten bin ich mächtig stolz. Gebaut aus Reststeinen, die im Garten so herumflogen, wurde eine Oase für Kräuter geschaffen. Vor allem Salbei fühlt sich pudelwohl. So erntete ich vor einigen Tagen etwas ab und zauberte damit leckere Spaghetti in Salbeibutter. Verfeinert mit Knoblauch und Parmesan ergab es ein Abendessen für Feinschmecker.

Pasta geht immer! Vor allem jetzt da ich so viele frische Kräuter in meiner heißgeliebten Kräuterspirale habe. Oft braucht es nicht viel, um ein leckeres Nudelgericht zu zaubern. Dieses Mal war der gut gewachsene Salbei dran. Um uns den Duft und den Geschmack Italiens ins Esszimmer zu holen, gab es ein typisch italienisches Gericht: Spaghetti in Salbeibutter verfeinert mit Knoblauch und Parmesan. Wie einfach auch du ein Hauch Italien in deine Küche holen kannst, zeige ich dir gern mit dem Rezept. Übrigens: Wer immer etwas Parmesan (der sich lange hält), Knoblauch, Nudeln und frischen Salbei auf dem Balkon, der Fensterbank oder im Garten Zuhause hat, kann sich im Nu ein schmackhaftes Abendessen kochen. Manchmal erübrigt sich so der müßige Gang in den Supermarkt oder das schnelle Bestellen beim Lieferservice.

Zutatenliste

  • Spaghetti für 2 Personen - Je nachdem wie viel ihr esst
  • Ca. 100 g Butter
  • 25-30 frische Salbeiblätter
  • 1 Knoblauchzehe
  • Parmesan
  • Salz - Am liebsten Meersalz
  • Schwarzer Pfeffer

So geht's

  • Spaghetti nach Anleitung in reichlich Salzwasser kochen bis sie al dente sind.
  • 100g Butter in eine großen Pfanne geben und gewaschene Salbeiblätter hinzufügen.
  • Alles etwa 5 Minuten bei mäßiger Hitze brodeln lassen. Achte darauf, dass die Butter nicht braun wird. Bei mittlerer Hitze dürfte dies nicht geschehen.
  • Gib eine gepresste Knoblauchzehe hinzu und lass auch diese ihr Aroma ca. eine Minute lang in der Hitze entfalten.
  • Nudelwasser abgießen und die Pasta in die Pfanne geben. Alles gut verrühren.
  • Anrichten und auf dem Teller Salz, Pfeffer und Parmesan hinzugeben.
  • Genießen!

Newsletter

Du möchtest immer auf dem aktuellsten Stand bleiben?